Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Biografische Dokumentation über Moritz Daniel Oppenheim (1800-1886), der von Historikern als der erste jüdische Künstler der Moderne angesehen wird. Während der Skulpturist Pascal Coupot eine Statue von Oppenheim kreiert, begibt sich die Regisseurin Isabel Gathof in der Suche nach Oppenheims verschollenen Werken auf eine Reise, die sie in unerwartete Regionen führt.

Die Dokumentation wurde für den Hessischen Filmpreis 2017 als „Bester Dokumentarfilm“ nominiert. In der Begründung wird insbesondere der einzigartige Soundtrack der Neuen Philharmonie Frankfurt hervorgehoben, der gekonnt klassische und elektronische Musik miteinander verbindet, und dadurch, wie die Dokumentation selbst, Alt und Neu kombiniert.

Foto oben: © FEINSHMEKER FILM

Do 8.11. 18.00 OmU
Sa 10.11. 18.00 OmU
Werk(schauen)
MORITZ DANIEL OPPENHEIM
Regie: Isabel Gathof, DE 2018, 105 min, DCP, OmU, FSK: ab 0

« Zurück