Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Seinen Berufseinstieg hatte sich Kazuhiko anders vorgestellt: Nach dem Abschluss an einer renommierten Universität begibt er sich vergeblich auf Jobsuche und landet schließlich als Aushilfe im örtlichen Badehaus. Seine Tätigkeit dort ist jedoch weit weniger langweilig als erwartet, denn bald entpuppt sich sein Kollege Matsumoto als Auftragskiller und sein Arbeitsplatz als Entsorgungsstätte für Leichen.
Mal Coming-of-Age-Story, mal Gangsterfilm, mal schwarze Komödie – in seinem Spielfilmdebüt springt Seiji Tanaka mühelos von einem Genre zum nächsten und gewann damit den Preis als bester Nachwuchsregisseur auf dem 31. Tokyo International Film Festival. Beim Frankfurter Festival Nippon Connection wurde der Genremix mit dem Publikumspreis (Nippon Visions Audience Award) ausgezeichnet.

Zur Filmseite des Festivals und zum Trailer geht’s hier.
 

In Kooperation mit dem Nippon Connection Festival. Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain. Weitere Informationen finden Sie hier

Do 15.8. 20.15 OmeU
Nippon Connection 2019
MELANCHOLIC (Merankorikku)
Regie: Seiji Tanaka, JP 2018, 113 min, DCP, OmeU, FSK: ungeprüft, mit Yoji Minagawa, Yoshitomo Isozaki, Mebuki Yoshida

Einführung: Florian Höhr (Nippon Connection)

« Zurück