Direkt zum Inhalt
Film

Wiesbadener Erstaufführung: Fast alle kennen seine Musik, doch kaum einer kennt den Komponisten hinter Evergreens und Schlagern wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Ein bisschen Spaß muss sein“ oder „Wunder gibt es immer wieder“. Christian Bruhn ist nicht nur für diese Lieder verantwortlich, sondern komponierte auch die Titelmusik zu Serien wie „Captain Future“ oder „Timm Thaler“. Bisher hat Bruhn fast 2.500 Titel komponiert, doch war es ihm nie wichtig, bekannt oder berühmt zu werden – die Musik ist sein Lebensinhalt. Regisseurin Marie Reich befasst sich in diesem Dokumentarfilm mit dem Komponisten und Musikproduzenten, der sich in der Nachkriegszeit mit Schlagern und Musik für Film und Fernsehen einen Namen machte und bis heute Menschen mit seiner Musik begleitet und berührt. Dabei gibt die Filmemacherin einen Einblick in Christian Bruhns Leben und sein umfangreiches Werk.

Pressestimmen:

„Mit wohltuender Zurückhaltung gelingt Reich ein facettenreiches, warmherziges Portrait über einen faszinierenden Ausnahme-Musiker. Wie sehr Bruhn seiner Regisseurin vertraute, ist sichtlich spürbar. Dass er im Grunde seines Herzens eigentlich am liebsten Mozart hört und Jazz spielt? Timm Thaler, Wickie und Zwei kleine Italiener werden es ihm wohl verzeihen.“ (programmkino.de)

Foto oben: © 2018 Filmperlen

Do 17.1. 18.00 DF  
Sa 19.1. 18.00 DF
So 20.1. 20.15 DF
Starke Dokus
MEINE WELT IST DIE MUSIK – DER KOMPONIST CHRISTIAN BRUHN
Regie: Marie Reich, DE 2017, 80 min, DCP, DF, FSK: beantragt

« Zurück