Direkt zum Inhalt

Wien feiert den Silvesterabend der Jahreswende 1913/14, es ist der Vorabend des Ersten Weltkriegs. Trotz politisch aufgeladener Atmosphäre, herrscht im Hotel   Sacher ausgelassene Stimmung. Vor diesem Hintergrund begegnen sich Nadja, eine russische Spionin, und der österreichische Staatsbeamte Stefan. Er liebt sie, jedoch weckt er durch diese Begegnung den Verdacht, selbst ein Agent zu sein.

„Der routiniert inszenierte und gespielte Spionagefilm kann trotz seiner melodramatischen Liebeshandlung ein wenig von der durch Haß, Intoleranz und Mißtrauen aufgeladenen politischen Atmosphäre in Österreich vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs deutlich machen.“ (Lexikon des Internationalen Films)

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Sa 15.2. 15.30
Mi 19.2. 17.30
Feind hört mit! Der Spionagefilm im NS-Staat                                                                   
HOTEL SACHER
Regie: Erich Engel, DE 1939, 88 min, 35mm, FSK: ab 12, mit Sybille Schmitz, Willy Birgel, Wolf Albach-Retty

« Zurück