Direkt zum Inhalt

Lara, ein 15-jähriges transsexuelles Mädchen will Balletttänzerin werden und schreibt sich in einer renommierten Tanzschule in Brüssel ein. Ihr physisch wie auch emotional ermüdendes Training wird jedoch zusätzlich verkompliziert, da sie sich auf ihre Geschlechtsumwandlung vorbereitet. Als sie eines Tages plötzlich aus der Tanzschule ausgeschlossen wird, muss sich Lara entscheiden, was ihr mehr bedeutet: Ihre Geschlechtsumwandlung oder ihr Traum vom Tanzen?

Die belgische Produktion wurde für die Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ für die 91. Academy Awards eingereicht, und gilt als eine der sichersten Kandidaten für die endgültige Nominierung.

Pressestimmen:

„Ein als Junge geborenes Mädchen fängt kurz vor dem Beginn ihrer Hormontherapie an einer renommierten Ballettschule an. Überzeugender Debütfilm mit großartigem Hauptdarsteller.“ (epd-Film)

„Not a girl, not yet a woman: Lukas Dhont gelingt mit GIRL ein einfühlsames Porträt eines außerordentlich starken Mädchens, das auf dem Weg zu ihrem wahren Ich auch vor der ultimativen Selbstkasteiung nicht zurückschreckt.“ (filmstarts.de)

„Lara ist ein ganz normales Mädchen. Sie will Ballerina sein, will Freunde haben und sich verlieben. Doch Lara ist kein ganz normales Mädchen. Ihr Körper ist noch der eines Jungen und ihre Sehnsucht nach einem anderen Körper ist kaum auszuhalten. Vor allem als Tänzerin, bei der Weiblichkeit so wichtig ist.“ (Kino-Zeit)

„Fesselndes Debüt des flämischen Regisseurs Lukas Dhont.“ (The Hollywood Reporter)


In Kooperation mit Amnesty International Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie hier

Foto oben: © Menuet

Do 6.12. 20.15 OmU
Sa 8.12. 18.00 DF
So 9.12. 20.15 DF
Festival-Nachlese
GIRL
Regie: Lukas Dhont, BE 2018, 106 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 12, mit Victor Polster, Arieh Worthalter, Oliver Bodart

« Zurück