Direkt zum Inhalt

Der Soldat Wolfgang Schwab erhält Urlaub, um in einer Rundfunksendung eine seiner Kompositionen selbst zu dirigieren. Auf dem Weg ins Tonstudio lernt er durch Zufall die Studentin Eva-Maria kennen. Auf einem gemeinsamen Segelausflug entsteht ein Lied auf der Mundharmonika, das er nach ihr benennt. Als sich Eva-Maria am nächsten Tag zu ihrer gemeinsamen Verabredung verspätet, muss Wolfgang wieder an die Front. Das Lied „Eva-Maria“, das sich unter den Soldaten schnell verbreitet hat, stellt nun die einzige Verbindung zwischen den Liebenden dar.

Der bereits 1943 abgedrehte Film zur Erbauung der „Heimatfront“, wurde nach mehrfacher Vorlage Ende 1944 endgültig von der NS-Filmprüfstelle abgelehnt, weil die Kriegslage dem Filmidyll diametral entgegenstand. Das Lied „Eva-Maria“ wurde von Curd Jürgens selbst gesungen.

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

In memoriam Sonja Ziemann    
EINE KLEINE SOMMERMELODIE    
Regie: Volker von Collande, DE 1944, 88 min, 35mm, FSK: ab 6, mit Curd Jürgens, Irene von Meyendorff, Sonja Ziemann


« Zurück