Film

DIE ROTHSCHILDS

Kinoseminar Filmpropaganda »

 

DIE ROTHSCHILDS ist ein unter dem NS-Regime entstandener antisemitischer und antibritischer Propagandafilm über den Aufstieg der jüdischen Bankiersfamilie Rothschild Anfang des 19. Jahrhunderts.

Im Frankfurt von 1806 überantwortet Kurfürst Wilhelm IX. dem Bankier Mayer Amschel Rothschild Obligationen im Wert von 600.000 Pfund. Er befindet sich auf der Flucht vor Napoleon und will das Kapital sicher nach England transferieren lassen. Rothschild nutzt das Geld in eigenem Interesse. Mit Hilfe seiner Söhne Nathan, der als Bankier in London agiert, und dem nach Paris entsandten James erwirtschaftet er sich innerhalb eines Jahrzehnts ein eigenes Vermögen. Trotz seiner Verbindungen zum britischen Schatzamt, bleibt Nathan der Zugang zur Londoner Gesellschaft verwehrt. Dennoch landet er den größten Coup der Familie: Er erfährt als Erster von Napoleons Niederlage bei Waterloo, verbreitet aber das Gerücht von Napoleons Sieg über England. Die daraufhin stark fallenden britischen Aktien kauft er zu Spottpreisen und verdient damit ein Vermögen. Um ganz Europa finanziell in seine Gewalt zu bringen, verbündet er sich mit dem Kommissar des britischen Schatzamtes.

Erich Waschnecks antisemitischer Propagandafilm entstand im gleichen Jahr wie Veit Harlans JUD SÜSS und DER EWIGE JUDE von Fritz Hippler, kurz bevor die massenhafte Deportation und spätere Massenvernichtung europäischer Juden durch die Nationalsozialisten begann. Die drei Filme propagieren explizit Hass und Feindseligkeit gegen Juden und sollten als mediale Rechtfertigung der Verbrechen des NS-Regimes dienen. In DIE ROTHSCHILDS werden neben der einseitigen Darstellung der jüdischen Bankiers als geldgierig, schmutzig und gewissenlos, auch die Engländer durch eine negative Figurenzeichnung verunglimpft.

Mi 12.4.17 20.15 Uhr
Kinoseminar Filmpropaganda
DIE ROTHSCHILDS
Regie: Erich Waschneck, DE 1940, 97 min, 35mm, mit Carl Kuhlmann, Eduard Wenck, Hilde Weissner
Einführung und Filmbesprechung: Christiane von Wahlert (Geschäftsführerin FSK), Seminarteilnahme ab 14 Jahren Sondereintritt: 7€/6€ ermäßigt

« Zurück