Direkt zum Inhalt

Das Stadttheater Eisenburg, das kurz vor der Pleite steht, droht durch einen Fabrikanten in ein Schwimmbad umgewandelt zu werden. Zu allem Überfluss stellt sich die launenhafte Hauptdarstellerin vor der Premiere des neuen Stücks auch noch stur. Jetzt hilft nur noch ein Wunder – in Form der Berliner Schauspielerin Ellen Roland, die aufgrund eines Autounfalls in dem Städtchen strandet.

In Paul Wegeners Regie-Comeback im Tonfilm spielt Theodor Loos den Intendanten des Stadttheaters Eisenburg Dr. Nordegg. Wegener war zwar vor allem als Film- und Theaterschauspieler bekannt, übernahm aber sowohl im Stummfilm als auch später im Tonfilm zwischen 1933 und 1937 bei einer Reihe von Genrefilmen die Regie. Trotz seines Mitwirkens in einigen der berüchtigsten NS-Propagandafilmen wie KOLBERG, erhielt er nach der Befreiung Deutschlands von den sowjetischen Besatzern die Erlaubnis, wieder aufzutreten.

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mi 23.5. 15.30
Sa 26.5. 15.30
135. Geburtstag Theodor Loos
FREUNDIN EINES GROSSEN MANNES
Regie: Paul Wegener, DE 1934, 95 min, 35mm, FSK: ungeprüft, mit Käthe von Nagy, Karl Ludwig Diehl, Jessie Vihrog, Theodor Loos

« Zurück