Film

DER BUNKER

»

Wiesbadener Erstaufführung: Im tiefsten Wald, in einem unterirdischen Bunker lebt Klaus mit seinen Eltern. Der Vater ist sein Hauslehrer und verteilt die Strafen, die Mutter ist für die Belohnungen zuständig. In diesem obskuren Mikrokosmos quartiert sich ein junger Student als Untermieter ein, der die Abgeschiedenheit nutzen will, um sich auf eine höchst  wichtige wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren. Nach einer Weile spannen die Eltern den Studenten mehr und mehr als Hauslehrer für ihren achtjährigen Sohn ein, an dessen berufliche Zukunft die Eltern große Ansprüche stellen. Während der Student immer weniger dazu kommt, sich um seine eigene Arbeit zu kümmern, zeigen sich in der familiären Fassade bald Risse. Der Student verbrüdert sich mit Klaus und die Situation droht zu eskalieren.

Zur offiziellen Filmseite und dem Trailer geht’s hier.

Pressestimmen:

„Als hätte David Lynch ein Drehbuch von Helge Schneider verfilmt, so fühlt sich Nikias Chryssos' Groteske DER BUNKER an. Ein stilsicheres, düster-absurdes Kammerspiel.“ (spiegel.de)

„Einer der derzeit aufregendsten deutschen Filme … ein vorbildlich bizarres Meisterstück des sonderbaren Kinos.“ (taz)

Fr 26.02.16 20.15 Uhr DF
So 28.02.16 20.15 Uhr DF
Cinema Extreme
DER BUNKER
Regie: Nikias Chryssos, DE 2015, 88 min, DCP, DF, FSK: ab 12,
mit Pit Bukowski, Daniel Fripan, Oona von Maydell

« Zurück