Direkt zum Inhalt

Christian ist der Neue im Großmarkt. Schweigend taucht er in dieses sehr eigene Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die fast surreale Mechanik der Gabelstapler. Bruno, der Kollege aus der Getränkeabteilung, wird nach schroffem Einstieg zu einem väterlichen Freund. Und dann ist da noch Marion von den Süßwaren, die Christian charmant auf die Schippe nimmt. Er verliebt sich in sie. Doch Marion ist verheiratet – aber nicht sehr glücklich, wie es heißt…

IN DEN GÄNGEN wurde im Wettbewerb der 68. Berlinale uraufgeführt. Ausgezeichnet wurde die Tragikomödie als Bester Film im Wettbewerb der Berlinale mit dem Gilde-Filmpreis und dem Preis der Ökumenischen Jury.

Beim Deutschen Filmpreis war IN DEN GÄNGEN in vier Kategorien nominiert (Bester Spielfilm, Beste männliche und weibliche Hauptrolle sowie Beste Kamera/Bildgestaltung). Franz Rogowski wurde in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle mit einer Lola ausgezeichnet.

Ausgezeichnet als Film des Monats (Mai 2018) der Jury der Evangelischen Filmarbeit. Die Jurybegründung und alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Pressestimmen:

„In einem schlafwandlerischen Balanceakt zwischen Wahrhaftigkeit des Lebens und Magie des Kinos fängt der Film den Arbeitsalltag und die Lebensdramen der Angestellten in einem Großmarkt in der ostdeutschen Provinz ein.“ (epd-Film)

„IN DEN GÄNGEN ist ruhig, poetisch, humorvoll, berührend, niederschmetternd … und vor allem herausragend.“ (filmstarts.de)

„Ein Ort, an dem sich Schicksale kreuzen. In Thomas Stubers IN DEN GÄNGEN wird ein Großmarkt zum Umschlagplatz von Emotionen, über die niemand gerne spricht. Und doch sind sie stets da - in Gesten, Hoffnungen, Enttäuschungen.“ (Kino-Zeit)

„IN DEN GÄNGEN avancierte zum einsamen, dafür umso strahlenderen Leuchtturm der diesjährigen Berlinale. Liebeswerte Figuren. Großartige Darsteller. Einfallsreiche Regie. Umwerfende Dialoge. Poetische Momente. So entsteht im Mikrokosmos Großmarkt einer der bewegendsten deutschen Filme der letzten Jahre. Dieses warmherzige Märchen umarmt sein Publikum.“ (programmkino.de)

„Präzise, mit starken Bildern, lakonischem Witz und liebevoll entworfenen Figuren.“ (Spiegel Online)

„IN DEN GÄNGEN ist ein feinfühliger Ensemblefilm mit Zwischentönen - genau was das deutsche Kino braucht.“ (Kinozeit)

Foto oben: © 2018 Zorro Film

Sa 14.7. 20.15 DF
So 15.7. 17.45 DF
Kennzeichen D
IN DEN GÄNGEN
Regie: Thomas Stuber, DE 2018, 120 min, DCP, DF, FSK: ab 12, mit Sandra Hüller, Franz Rogowski, Peter Kurth

« Zurück