Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Rechtsruck in Deutschland. Ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer. Seenotrettungsinitiativen  werden kriminalisiert. Schwer auszuhalten für Jennys Bande. Doch als Jennys Vater deren miltante Ambitonen herausfindet, muss er sich seiner eigenen Vergangenheit als ehemaliges Mitglied einer Stadtguerillagruppe stellen. Ab da wird es eng für alle Beteiligten...

Der Film ist ohne finanzielle Mittel entstanden und unter Beteiligung der selbstverwalteten Filmschule „filmarche“. Knapp 200 Menschen haben unentgeltlich an dem Projekt mitgewirkt und weit mehr haben ihn u.a. über Crowdfunding unterstützt.

Zur offiziellen Facebook-Seite geht’s hier.

In Kooperation mit dem Wiesbadener Bündnis gegen Rechts und Flüchtlingsrat Wiesbaden.

Do 9.5. 20.15 DF
Filmemacher zu Gast
DECKNAME JENNY
Regie: Samira Fansa, DE 2017, 108 min, DCP, DF, FSK: ab 6, mit Sarah Graf, Holger Doellmann, Ulf Schmitt

Gespräch mit dem Regisseur im Anschluss

« Zurück