Direkt zum Inhalt

Die junge Magd Helga wird von ihrem Arbeitgeber geschwängert und dann vom Hof gejagt. Vor Gericht leugnet er die Vaterschaft. Da Helga nicht will, dass der Bauer einen Meineid schwört, zieht sie ihre Klage zurück. Das Schicksal der nun gesellschaftlich geächteten Frau scheint sich zu wenden, als der gutherzige Jungbauer Karsten Dittmar sie anstellt. Helga ist glücklich und schätzt ihren neuen Arbeitgeber sehr. Doch dessen eifersüchtige Verlobte Gertrud fordert zur Hochzeit die Entlassung Helgas. Karsten ist hin- und hergerissen zwischen den beiden Frauen und gerät zu allem Überfluss noch unter Mordverdacht. Nur Helga kann alles aufklären.

Detlef Siercks dramatischer Heimatfilm basiert auf dem gleichnamigen Roman der schwedischen Nobelpreisträgerin Selma Lagerlöf, von der auch die Figur des Nils Holgersson stammt. Hansi Knoteck avancierte mit dieser Rolle zum Publikumsliebling. Sie spielt die Hauptrolle der integren Helga, die den gesellschaftlichen Zwängen trotzt, ihre eigenen Gefühle zurückstellt und sich für die Wahrheit einsetzt.

Bild: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

125. Geburtstag Detlef Sierck
DAS MÄDCHEN VOM MOORHOF
Regie: Detlef Sierck, DE 1935, 83 min, DCP, FSK: ungeprüft, mit Hansi Knoteck, Ellen Frank, Friedrich Kayssler


« Zurück