Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Ob man in der Partymetropole Berlin Einlass in die angesagtesten Clubs gewährt bekommt, hängt oftmals von einem Faktor ab: Den Bouncern, die vor und in den Locations für Ordnung sorgen. Regisseur David Dietl erzählt die Geschichte dreier altgedienter Bouncer, die alle zu anderen Zeiten Berlin ihre Profession begannen, und ihre persönlichen Einsichten in das historische, und sich immerzu ändernde Partyleben Berlins geben - vom Mauerfall bis in die Gegenwart.

BERLIN BOUNCER wurde im Rahmen der Berlinale 2019 uraufgeführt in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“.

Zur offiziellen Filmseite und zum Trailer geht’s hier.

Pressestimmen:

„David Dietl hat für seinen Dokumentarfilm jahrelang drei Türsteher im Berliner Nachtleben begleitet, ihr Vertrauen gewonnen, ihre gebrochenen Biografien durchleuchtet. Entstanden ist eine melancholisch gefärbte Rückschau auf die Historie der Berliner Clubszene seit dem Mauerfall.“ (epd-Film)

„Ein wunderbarer und heiterer Dokumentarfilm“ (sueddeutsche.de)

„Eine Hommage an die Berliner Clubkultur und an Türsteher mit Charakter und Charisma.“ (ZDF Aspekte)

In Kooperation mit dem Kulturzentrum Schlachthof e.V. Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto oben: BERLINE BOUNCER © 2019 Flare Film GmbH

Sa 15.6. 21.00 DF
So 16.6. 20.15 DF
Schlachthof-Special
BERLIN BOUNCER
Regie: David Dietl, DE 2019, 90 min, DCP, DF, FSK: ab 12

« Zurück