Direkt zum Inhalt

Wiesbadener Erstaufführung: Der 40-jährige, frisch geschiedene Roberto ist ein erfolgloser Geschäftsmann, der seit Kurzem wieder bei seinem Vater, in dessen Zwei-Raum-Wohnung in Tel Aviv lebt. Sein verwöhnter, zwölfjähriger Sohn Itay verachtet seinen Vater – und hasst Fußball. Sein Großvater Samuel hingegen ist ein großer Fan den Ballsports, hat aber gerade erfahren, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Doch bevor er stirbt, möchte er sich noch seinen größten Traum erfüllen: Er möchte unbedingt das WM-Endspiel im Mekka des Fußballs, dem brasilianischen Maracanã-Stadion, erleben. Dafür opfert er seine gesamten Ersparnisse. Das Trio macht sich daraufhin mit einem Wohnmobil auf den Weg zur Fußball-WM in Brasilien, was gleichzeitig eine Reise in ihr früheres Heimatland ist. Der Trip wird das Leben von allen nachhaltig beeinflussen.

Zur Verleiher-Seite und zum Trailer geht’s hier

Pressestimmen:

„In diesem vergnüglichen, aber auch tiefgründigen Roadmovie erzählt Regisseur Jorge Gurvich eine Geschichte, für die er selbst die Inspiration war. […] Ein schöner Film, der mit leichter Ironie betrachtet, wie Fanbegeisterung zur Obsession wird.“ (programmkino.de)

Sensor-Film des Monats. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fr 9.8. 20.15 DF
Filmemacher zu Gast
BACK TO MARACANÃ
Regie: Jorge Gurvich, DE/BR/IL 2018, 92 min, DCP, DF, FSK: ab 0, mit Asaf Goldstein, Antônio Petrin, Rom Barnea

Filmgespräch mit Mischtonmeister Andreas Radzuweit (Klangbezirk, Wiesbaden) und Synchronregisseur und Sprecher Linus Kraus

« Zurück