Direkt zum Inhalt
Film

Slowakische Neue Welle der 1960er

Im Rahmen der Slowakischen Filmtage und in Kooperation mit dem Slowakischen Filminstitut sowie Herrn Imrich Donath, Honorarkonsul der Slowakischen Republik, präsentieren wir ab Oktober eine Reihe zur Slowakische Neue Welle der 1960er.

Die Tschechoslowakische Neue Welle gehört zu den wichtigsten Erneuerungsbewegungen im europäischen Kino der 1960er Jahre. Die vorübergehende Aufhebung der Zensur ermöglichte es den Filmemachern, gesellschaftskritische Stoffe aufzugreifen. Beeinflusst von Bewegungen wie der Nouvelle Vague und dem italienischen Neorealismus entstanden stilistisch sehr unterschiedliche Werke, denen ihre große Experimentierfreudigkeit gemein ist. Vor allem die tschechischen Regisseure wie Miloš Forman oder Jiří Menzel wurden international bekannt.

Unsere Reihe würdigt hingegen die slowakischen Beiträge von u.a. Peter Solan, Štefan Uher oder Juraj Jakubisko. 1962 entstanden in der Slowakei drei außergewöhnliche Filme, die das slowakische Kino nicht nur in der Tschechoslowakei sondern auch international bekannt machten. Einer davon ist VÖGEL, WAISEN UND NARREN, welcher durch sein unkonventionelles Wesen und seine surrealen Bilder besticht.

Informationen zu den Slowakischen Kulturtagen finden Sie hier.

Foto: © Slovak Film Institute – Photoarchive

« Zurück