Direkt zum Inhalt

Auf der Grundlage von Per Pettersons preisgekröntem Roman „Pferde stehlen“ inszeniert Hans Petter Moland das gleichnamige Drama um Liebe, Verlust und Enttäuschung und thematisiert zugleich die norwegische NS-Vergangenheit zwischen Kollaboration und Widerstand.

PFERDE STEHLEN wurde nicht nur auf der Berlinale 2019 mit dem Silbernen Bären für Herausragende Künstlerische Leistung (Rasmus Videbæk für die Kamera), sondern auch bei den Frankfurter Buchmesse Film Awards in der Kategorie „Best International Literary Adaptation” ausgezeichnet.

Foto oben: PFERDE STEHLEN © 2019 MFA + Filmdistribution e.K.

« Zurück