Direkt zum Inhalt
Film

Jüdische Filmschaffende im Kino der Weimarer Republik

Im Rahmen des Festjahrs „2021 – Jüdisches Leben in Deutschland“ präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung eine Reihe von Werken aus dem Weimarer Kino – von der Stummfilmzeit bis zu den ersten Tonfilmproduktionen Anfang der 1930er Jahre und dem Übergang zur NS-Herrschaft. Dazu zählen so unterschiedliche Titel wie der expressionistische Psychothriller DAS CABINET DES DR. CALIGARI (1919), das virtuos gestaltete Melodram VARIETÉ (1925), die legendäre Tonfilmoperette DER KONGRESS TANZT (1930) und die Crossdressing-Komödie VIKTOR UND VIKTORIA (1933).
Die Murnau-Stiftung möchte anlässlich des Festjahres mit dieser Filmreihe dazu beitragen, die künstlerische Leistung jüdischer Filmschaffender wieder sichtbar zu machen. Sie möchte einen Anstoß dazu geben, die Filmgeschichte im Hinblick auf „jüdisches Leben in Deutschland“ neu zu entdecken – mit all den Ambivalenzen, die ein solches Projekt beinhaltet.

Die Filme werden von Juli bis Dezember 2021 im Murnau-Filmtheater präsentiert. Die einzelnen Filmvorführungen finden mit Einführungen von fachkundigen Referent*innen statt.

Die Veranstaltungsreihe findet statt in Kooperation mit dem Verein 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.. und der jüdischen Gemeinde Wiesbaden.

Termine

Do. 1. Juli, 19:00 Uhr: DER GEIGER VON FLORENZ mit Live-Musik von Uwe Oberg
Grußwort: Dr. Jakob Gutmark, Vorstand der Jüdischen Gemeinde Wiesbaden
Einführung: Christiane von Wahlert, Vorstand Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mittwoch. 21. Juli: VARIETÉ
Einführung: Filmwissenschaftlerin Anne Siegmayer

Mittwoch 4. August: DER MANN, DER SEINEN MÖRDER SUCHT
Einführung: Filmwissenschaftler Torgil Trumpler

Mittwoch 18. August: VIKTOR UND VIKTORIA 
Einführung: Filmhistorikerin Dr. Rosemarie Killius

Donnerstag, 9. September um 20.15 Uhr: LACHENDE ERBEN
Einführung: Medienwissenschaftler Sebastian Schnurr
 
Donnerstag, 23. September um 17.30 Uhr: DIE FRAU, NACH DER MAN SICH SEHNT
Einführung: Filmwissenschaftlerin Miranda Reason
 
Mittwoch, 13. Oktober um 19 Uhr: DAS CABINET DES DR. CALIGARI
Einführung: Medienwissenschaftler Arndt Klingelhöfer
 
Mittwoch, 27. Oktober um 19 Uhr – Welttag des audiovisuellen Erbes: SCHATTEN DER WELTSTADT mit Live-Musik von Uwe Oberg am E-Piano
Einführung: Filmwissenschaftlerin Ann-Christin Eikenbusch

Mittwoch, 3. November um 19 Uhr: ICH BEI TAG UND DU BEI NACHT
Einführung: Filmwissenschaftlerin Marie Dudzik

Mittwoch, 8. Dezember um 19 Uhr: DIE DREI VON DER TANKSTELLE
Einführung: Filmwissenschaftler Dr. Philipp Stiasny

 

Wir bieten die Filmreihe auch in unserem Verleih für andere Kinos und interessierte Institutionen an. Ausführlichere Informationen zur Veranstaltungsreihe und den einzelnen Filmen sowie den Verleihkonditionen finden Sie hier.

« Zurück