Direkt zum Inhalt

Maria Landrock (*5.7.1923 in Berlin; †1992) studierte an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin und erhielt in der Folgezeit mehrere Engagements an dortigen Bühnen.
Anfang der 1940er Jahre kam Landrock zum Film als sie für die erkrankte Kristina Söderbaum in Veit Harlans PEDRO SOLL HÄNGEN einsprang. So war die junge Schauspielerin direkt zu Beginn ihrer Karriere in der weiblichen Hauptrolle neben Schauspielstar Heinrich George zu sehen. Allerdings verzögerten sich die Dreharbeiten so sehr, dass der erste Kinofilm, in dem Landrock 1940 zu sehen war, die Familienkomödie AUS ERSTER EHE war. Zudem arbeitete sie im NS-Kino noch an der Seite von Willy Fritsch (DIE KEUSCHE GELIEBTE) und Emil Jannings (ALTES HERZ WIRD WIEDER JUNG).

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges war sie nur noch selten im Film zu sehen und arbeitete bis kurz vor ihrem Tod umfangreich als Synchronsprecherin.

Foto oben: Quelle Deutsches Filminstitut

« Zurück