Film

120. Geburtstag Carl Lamac

Das Multitalent Carl Lamač (*27.1.1897 Prag, Österreich-Ungarn (heute Tschechien); †2.8.1952 Hamburg) begann seine Filmlaufbahn 1918 als Schauspieler, führte bereits ein Jahr später als technischer Direktor einer Filmproduktionsgesellschaft Regie und schrieb Drehbücher. 1920 stand er zum ersten Mal mit seiner späteren Ehefrau Anny Ondra vor der Kamera und spielte seither in fast allen seinen Filmen gemeinsam mit der in Prag aufgewachsenen Komödiendarstellerin. Gemeinsam führten Lamač und Ondra erfolgreich unterschiedliche Filmgesellschaften, ab 1930 beispielsweise die Ondra-Lamač-Film GmbH, die meist musikalische Filmlustspiele in deutscher Sprache herstellte. Nach dem nationalsozialistischen Regierungsantritt 1933 verschlechterten sich für Lamač die Produktionsbedingungen. 1938 zog er sich aus Deutschland zurück und produzierte nur noch in der damaligen Tschechoslowakei.

Zu Carl Lamačs 120. Geburtstag zeigen wir drei Filme des Erfolgsduos Lamač-Ondra: In DER JUNGE GRAF und FLITTERWOCHEN besetzte der Regisseur die Hauptrollen mit Ondra sowie dem Schauspieler Hans Söhnker. In EIN MÄDEL VOM BALLETT trat Ondra zudem als Produzentin des Films auf.

« Zurück