Film

100. Geburtstag Hilde Krahl

Hilde Krahl (*10.1.1917 in Brod, Österreich-Ungarn (heute Kroatien); †28.6.1999 in Wien, Österreich) begann ihre Karriere als Bühnenschauspielerin im Alter von 18 Jahren am Wiener Kabarett. 1936 folgte ihr erstes Engagement an einer Theaterbühne in Josefstadt und sie übernahm ihre erste Filmhauptrolle in LUMPACIVAGABUNDUS von Géza von Bolváry. Der endgültige Durchbruch gelang ihr 1940 mit der Hauptrolle der Dunja in Gustav Ucickys DER POSTMEISTER an der Seite von Heinrich George. Sie arbeitet im Laufe ihrer Karriere mit Regisseuren wie Helmut Käutner, G. W. Pabst und Robert Siodmak zusammen. Sie beherrschte die Klaviatur von Komödien wie GASTSPIEL IM PARADIES und MEINE FREUNDIN JOSEFINE ebenso wie von dramatischen Stoffen als vermeintlich heimgekehrte Tochter in DER WEG ZU ISABELL oder in der Rolle der Clara Schumann in TRÄUMEREI.

Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte Krahl ihr Engagement an verschiedenen Theaterhäusern in Deutschland und Österreich fort. Im Jahr 1944 heiratete sie den Ufa-Regisseur Wolfgang Liebeneiner, unter dessen Regie sie für ihre Rolle in LIEBE 47 als beste Schauspielerin auf dem Internationalen Filmfestival Locarno ausgezeichnet wurde. Bis ins hohe Alter spielte sie auf Bühnen und war in verschiedenen Fernsehproduktionen zu sehen. Ihre Tochter Johanna Liebeneiner (*1945) ist gleichfalls Schauspielerin.

« Zurück